Feuershow auf der Zugspitze zum Mitarbeiterfest von Humbaur

Feuershow für das Firmenfest auf der Zugspitze

Das hätten wir nicht für möglich gehalten: Eines Tages direkt auf der Zugspitze zu performen!

Die Firma Humbaur aus Gersthofen bei Augsburg wollte ihren Mitarbeitern ein tolles Fest bieten und buchte unsere Feuershow für diesen Tag. Eine Feuershow auf dem "Top of Germany"!

 

Für die Angebotserstellung mussten wir bereits das Gewicht unseres Equipments ermitteln  -  denn die Zugspitzbahn verlangt beim Transport von Gegenständen einen Preis pro kg. Also alles aus dem Lager ausladen, jedes Teil abwiegen und wieder aufräumen. Wir haben manche Geräte rausgekürzt, sind aber trotzdem bei über 500kg gelandet!

__________________________________________________________

 

Am Tag der Feuershow ging's dann mit dem Auto direkt vor die Seilbahn Zugspitze, alles Equipment wurde auf Transportwägen geladen, in den Keller zum offiziellen Abwiegen durch Mitarbeiter der Seilbahn, wieder hoch und mit den Wägen in die Gondeln gefahren. Um zum Gletscherrestaurant zu kommen, mussten wir dann noch in die Gletscherbahn umsteigen. Der Weg war eine wahre Odyssee!

 

Beim Aufbau hat die Sonne gestrahlt und bei uns kam die erste Vorfreude auf! Allerdings wurde dadurch unser Auftrittsplatz, die Piste, ganz nass und weich und ähnlich erging es unserer Kleidung ;-)

Schließlich wurde es dunkel und die Pistenraupe hat nochmal alles schön für die Feuershow geglättet, damit wir nicht bei jedem Schritt in den Boden einsinken. Trotz der Kälte haben unsere Requisiten super gebrannt und die Atmosphäre war wirklich berauschend:

Lichtlogos für das Firmenfest auf der Zugspitze

Der glitzernde Schnee überall, die Bergkulisse im Hintergrund, Almhütten-Flair und wir mit Feuertrommeln und Effekten mitten im weitläufigen Gelände!

Natürlich haben wir auch unser Licht-Highlight aus der Trickkiste gezogen und das Firmenlogo in die Luft gemalt, bis wir zum krönenden Abschluss mit Feuertrommeln und mächtigen Flammenstäben kamen.


Auch die Mitarbeiter von Humbaur konnten sich dem Zauber nicht entziehen und genossen unsere Show in vollen Zügen!

 

Hinterher haben wir erschöpft wieder alles abgebaut und sind schließlich zusammen mit den Gästen mit der Bayerischen Zugspitzbahn in's Tal zurückgefahren  -  das Equipment mussten wir oben lassen, weil die Seilbahn um diese Zeit nicht mehr gefahren ist. Am Folgetag sind wir noch vor der Besucheröffnung wieder nach oben, um unsere 500kg Gerätschaften runterzubringen und in unser Auto zu verfrachten.

 

Das war sicher eine unserer anstrengenderen Feuershows, aber auch ein tolles, einzigartiges Erlebnis, an das wir gerne zurückdenken!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0